Achtung variable Öffnungszeiten!
Achtung variable Öffnungszeiten!

The secret of the crocodile mumie

Home > Dauerausstellung > The secret of the crocodile mumie

EINE SENSATION?!

Rätsel um Krokodil-Mumie

Wie kommt eine ägyptische Krokodil-Mumie ins Salzkammergut?

Die vermutlich mehr als ca. 2000 Jahre alte Ägyptische Tiermumie wurde dem Naturmuseum Salzkammergut schenkungsweise von der Besitzerin überlassen.  Zuvor war sie jahrzehntelang, mehr oder weniger, unbeachtet in einer Vitrine in Bad Wimsbach-Neydharting verstaut gewesen. Der nach wie vor ziemlich geheimnisvolle Fund stammt aus dem Nachlass des Unternehmers und Moorforschers Prof. Otto Stöber, der nach dem zweiten Weltkrieg das Moorbad in Bad Wimsbach-Neydharting betrieb.

Derzeit werden Gewebeproben der Krokodil-Mumie an der Universität Fordham-USA genetisch untersucht, ausgewertet und wissenschaftlich beschrieben.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei der Krokodil-Mumie um das weltweit einzige ausgewachsene, männliche, mumifizierte Exemplar dieser in Ägypten ausgestorbenen Krokodilart, welches der Forschung bekannt geworden ist.

Das sogenannte Westafrikanische Krokodil, Crocodylus suchus E. Geoffroy Saint-Hilaire 1807, um welches es sich bei Mumie handelt, wird in unserer Ausstellung zum Vergleich neben zwei weiteren 4m langen Präparaten von Nilkrokodilen, Crocodylus niloticus (Laurenti 1768) gezeigt. Obwohl bereits 1807 beschrieben, glaubten Wissenschaftler seit dieser Zeit nicht an die reale Existenz der Art Crocodylus suchus. Erst ganz neue und umfassende Studien am Genom der weltweit verbreiteten Krokodilarten konnten eindeutig belegen, dass Saint-Hilaire 1807 mit seiner Beschreibung nach einem Schädel, der ebenfalls aus einer Ägyptischen Mumie stammte, vollkommen richtig lag! Unsere Mumie dürfte ausserhalb von Ägypten eine der ganz wenigen sein, welche die ehemalige Existenz dieser Art in Nordwestafrika belegt!